Finanzierung

Finanzierung des Therapeutischen Reiten Dortmund

Wird die Notwendigkeit für eine heilpädagogische Förderung Ihres Kindes festgestellt, übernehmen die zuständigen Stadtverwaltungen/ Kommunen unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten.

Die Entscheidung über die Kostenübernahme treffen die Stadtverwaltungen/ Kommunen auf Grundlage eines Antragsverfahrens. Antragsteller sind immer die Eltern für ihr Kind.

Die Stadt Dortmund unterscheidet zwei Antragsverfahren, die bei Vorschulkindern beim Sozialamt und bei Schulkindern über das Jugendamt gestellt werden müssen. Rechtsgrundlage sind das Bundessozialhilfegesetz (SGB IX) bzw. das Kinder-und Jugendhilfegesetz (KJHG) Fragen zur Antragstellung bei den Stadtverwaltungen werden im Erstkontakt besprochen.

Bei Ablehnung der Kostenübernahme durch die Stadtverwaltungen besteht u.U. die Möglichkeit, eine private Vereinbarung zu treffen bzw. über Stiftungen, Sponsoren, Kinderunterstützungsfonds etc. eine Finanzierung des Angebotes zu erwirken.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd in der Regel nicht. Einzelheiten dazu erhalten Sie auch im ersten Gespräch.

Die Praxis ist seit Juni 2017 als Anbieter eines niedrigschwelligen Hilfe-und Betreuungsangebotes gemäß §2 Abs.2 Nr.7 HBP/VO nach §45 6 Abs.1 Satz 6 Nr4 SGB XI von der Bezirksregierung Düsseldorf unbefristet anerkannt.
Für Menschen, die einen Pflegegrad haben, ist dieses Angebot nutzbar.